Tabouleh aus Cannellini Bohnen, roter Bio-Paprika, viel frischen Kräutern, gerösteten Pinienkernen und Hanfsamen

Dieser leckere Salat ist glutenfrei, gesund und schmeckt total nach Sommer!

Reste kann man perfekt in ein Schraubglas füllen und mit ins Büro nehmen,  an den Badesee oder mit auf eine Grillparty bringen.


Rezept/Zutaten:

2 Dosen Bio-Cannellini Bohnen (Bohnen abgießen und mit Wasser abspülen)

1 große Bio Zitrone (Saft und Abrieb)

60 g Pinienkerne oder Sonnenblumenkerne und Hanfsamen (in der Pfanne leicht/langsam anrösten)

1 große rote Bio-Paprika (in Scheiben schneiden und in Olivenöl anbraten, salzen und pfeffern)

6 kleine Bio Cocktailtomaten (in Scheiben schneiden)

2 lila Lauchzwiebeln (in dünne Scheiben schneiden)

Ca. 5 große Löffel bestes Olivenöl

Ca. 2 große Löffel Zitronenöl

1 Bund glatte Bio-Petersilie (fein hacken)

4 Zweige Bio-Minze (fein hacken)

Salz & Pfeffer

Milde Chili (in feine Ringe schneiden)


Alle Zutaten in eine hübsche Porzellanschale geben und sanft mischen, evtl. nachwürzen. Den Salat mit den angebratenen Paprika-Scheiben dekorieren und nach Lust und Laune "aufhübschen".

Lasst es Euch schmecken & seid immer schön kreativ & kocht mit ganzem Herzen!










 


Private Kochkurse - Familienkochkurse - Kochkurse - Küchenparty

Liebe Genussfreunde,

gerne kreiere ich für Sie und Ihre Familie/Freunde private Kochkurse & freue mich sehr über Ihre Anfragen!

Beispiel für eine "Kulinarische Reise durch den Orient"

Rezepte, Schürzen, Begrüßungshäppchen und die Zutaten für den Kochkurs/Kochevent bringe ich mit, damit sie sich auf einen schönen, genussreichen, lustigen & entspannten Abend oder Nachmittag mit mir und ihren Gästen/der Familie freuen können.


Begrüßung und Besprechung des Kochkurses/der Küchenparty mit einem von mir zubereiteten Begrüßungshäppchen

Frisches Fladenbrot mit Zatar, bestem Olivenöl, eingelegte Oliven & Koriander Hummus


Los geht's......


Zatar – Gewürzmischung, die wir gemeinsam zubereiten

***
Orientalische Kichererbsen-Tomaten Suppe mit Harissa

***

Möhrensalat mit gerösteten Pinienkernen & frischer Blattpetersilie & Minze

***

Bulgur Köfte mit Hummus auf Romanablattsalat

***

Fatousch – ein bunter/frischer Sommer-Salat mit Sumach & geröstetem Fladenbrot

***

Zucchini mit Chermoula Marinade & essbaren Blüten

***

Börek gefüllt mit Blattspinat & Schwarzkümmel

 

Gerne besorge ich auch die passenden Weine für dieses spannende Menü!


Ihre

Michaela Merz - Anfragen gerne an 0163-388336 oder m.merz@kulinarische-zeiten.de






Pad Thai

250 g Reisnudeln  - nach Packungsanleitung abkochen, bitte kalt abspülen und wenig neutrales Öl unterheben, damit die Nudeln nicht aneinander kleben

3 Knoblauchzehen - klein schneiden

1 kl. Zwiebel oder 2 Schalotten -  in kleine Würfel schneiden

Ca. 1 EL Ingwer - klein schneiden

200 g Tofu

1 EL Maisstärke

1 rote/große Bio Paprika - in dünne Streifen schneiden

4 Frühlingszwiebeln - in dünne Streifen schneiden

2 große Möhren - in dünne Streifen/Stifte schneiden

Ca. 50 g geröstete Erdnüsse - klein mörsern

1 Topf frischer Koriander - Blätter vom Stil entfernen und klein hacken

 

Soße

Soyasoße – gerne Tamari

Ahornsirup

Sriracha

Misopaste oder/und Tamarindenpaste

Frischer Limettensaft

Kelp - feines Pulver aus der Braunalge (Bio-Laden)

Evtl. noch etwas Salz hinzugeben 

Tofu in Würfel schneiden und die Maisstärke darüber geben/leicht vermengen, kurz im Wok oder einer Pfanne anbraten. Nun alle anderen Zutaten nach und nach hinzugeben und leicht anbraten – gerne etwas/wenig Wasser hinzugeben.

Nun die Soße über das Gemüse geben und die Nudeln unterheben.



Abschmeckenm, hübsch anrichten & genießen!!!!






Blumenkohl-Salat mit Kapern, Schnittlauch und Blutampfer

Blumenkohl kurz blanchieren und zerkleinern. 
Die Marinade stellst du aus folgenden Zutaten her und mischt diese unter den lauwarmen Blumenkohl!

Marinade:

Schnittlauch, Petersilie (Zum Aufhübschen gerne Blutampfer oder essbare Blüten) 
Kapern und etwas Kapernsaft
Gurken und etwas Gurkensaft
Vegane Mayonnaise 
Weißer Balsamico Essig
Sonnenblumenöl
Dijon Senf
Pfeffer
Kala Namak (Salz, dass nach gekochten Eiern schmeckt - ich liebe es) - erhältlich im Bioladen oder gut sortierten Supermärkten. 

Paprika Gulasch mit Kartoffeln aus der Ortenau & Soya-Geschnetzeltem

Kartoffeln in Würfel schneiden und abkochen. Zur Seite stellen.

Zwiebeln, Knoblauch, rote Paprika und Soya-Geschnetzeltes in Kokosnussöl anbraten.

Etwas Tomatenmark, braunen Zucker hinzugeben und mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas  geräuchertem Paprika würzen. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen und immer wieder etwas Gemüsebrühe hinzugeben, bis das Gulasch die von Dir gewünschte Konsistenz erhält!

Nach ein paar Minuten gibst Du die Kartoffelwürfel hinzu und etwas Petersilie über das Gulasch.

Viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!